Marderbekämpfung Nürnberg

Zuverlässige Marderbekämpfung in Nürnberg - Professionell und nachhaltig

Marder sind kleine Nagetiere, die in vielen Haushalten ein Problem darstellen. Sie verursachen Schäden an Elektrokabeln, Möbeln und anderen Gegenständen und können auch gefährlich für Menschen sein. Um Marder fernzuhalten, gibt es verschiedene Mittel und Methoden. Wir zeigen Ihnen die beste Vorgehensweise, damit Sie in Zukunft keine Probleme mehr mit diesen ungebetenen Gästen haben.

Die meisten Menschen kennen das Problem: Sie haben einen schönen Garten, in dem sich Marder tummeln. Diese Tiere fressen die Pflanzen an und hinterlassen große Mengen an Kot. In manchen Fällen greifen Marder auch Haustiere an. Um dies zu verhindern, gibt es verschiedene Mittel und Maßnahmen, die helfen können.

Zunächst sollten Sie sich informieren, welche Arten von Mardern es gibt und wo diese Tiere in Ihrer Region vorkommen. In Deutschland gibt es beispielsweise den Steinmarder (Martes foina) und den Baummarder (Martes martes). Die Tiere unterscheiden sich in ihrer Größe, Farbe und Lebensweise. Es ist also wichtig, genau zu wissen, mit welchem Tier Sie es zu tun haben.

Marder bekämpfen - Wir sind Experten für schonende Bekämpfung

Marder sind Wildtiere, die in vielen Gegenden vorkommen und gerne in oder in der Nähe von Gebäuden nisten. Leider können sie dabei Schäden an Dächern, Autos oder Gärten verursachen. Wenn Sie Marder loswerden möchten, gibt es einige effektive Methoden, die Sie anwenden können:

  1. Abdeckung von Ein- und Ausgängen: Marder können auch durch den Einsatz von Maschendraht oder anderen geeigneten Materialien von ihren Nestern ferngehalten werden. Stellen Sie sicher, dass alle Ein- und Ausgänge abgedeckt sind.
  2. Verwendung von Repellents: Es gibt spezielle Repellents auf dem Markt, die Marder abschrecken können. Diese Mittel können auf bestimmte Bereiche des Gebäudes aufgetragen werden, um Marder fernzuhalten.
  3. Fangen und Entfernen von Mardern: In einigen Fällen kann es notwendig sein, Marder direkt zu fangen und zu entfernen. Dies sollte jedoch nur von erfahrenen Fachleuten durchgeführt werden, um das Risiko von Schäden zu minimieren.

Marderbehämpfung Nürnberg leicht gemacht: Tipps und Tricks für Auto - und Hausbesitzer

Wenn Sie mit Marderproblemen in Ihrem Haus oder Auto zu kämpfen haben, kann die Verwendung von Fallen eine wirksame Methode sein, um diese Schädlinge loszuwerden. Fallen bieten eine schnelle und sichere Möglichkeit, Marder zu fangen, ohne ihnen dabei Schaden zuzufügen. Allerdings sollten Fallen niemals als alleinige Methode zur Marderbekämpfung Erlangen und Nürnberg verwendet werden. Es ist wichtig, dass Sie auch andere Methoden wie Geruchsbekämpfung, Lärmbelästigung oder das Abdichten von Zugangspunkten einsetzen, um die Wirksamkeit Ihrer Schädlingsbekämpfung zu erhöhen. 

Mit diesen einfachen Methoden können Sie Mardervertreibungsmaßnahmen erfolgreich umsetzen

Eine der beliebtesten Arten von Fallen zur Marderabwehr sind Lebendfallen. Diese Käfigfallen funktionieren, indem sie den Marder in eine Falle locken, wo er eingesperrt wird, bis er von Ihnen oder einem Schädlingsbekämpfer entfernt werden kann. Lebendfallen sind sicher und schonend für das Tier und eine gute Option für Menschen, die Marder lebendig fangen möchten. Es gibt verschiedene Arten von Lebendfallen auf dem Markt, von einfachen Drahtkäfigen bis hin zu komplexeren Fallen mit Ködern und Automatikmechanismen. Beim Kauf einer Lebendfalle sollten Sie sicherstellen, dass sie groß genug ist, um den Marder bequem aufzunehmen, und robust genug ist, um dem Tier zu widerstehen, wenn es versucht, auszubrechen.

Neben der Verwendung von Fallen ist es wichtig, Zugangspunkte zu schließen, um Marder davon abzuhalten, in Ihr Haus oder Auto einzudringen. Marder können durch eine Vielzahl von Öffnungen in Ihr Haus oder Auto eindringen, und es ist wichtig, diese zu identifizieren und zu schließen. Zu den häufigsten Arten von Öffnungen, die Marder als Zugangspunkte nutzen können, gehören Löcher in Dachböden, unter Dachrinnen, Lüftungsöffnungen, Kamine und sogar kleine Lücken in den Wänden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verwendung von Fallen eine effektive Methode zur Marderabwehr sein kann. Es ist jedoch wichtig, dass Sie andere Methoden wie das Abdichten von Zugangspunkten, Geruchsbekämpfung und Lärmbelästigung einsetzen, um die Wirksamkeit Ihrer Schädlingsbekämpfung zu erhöhen. Wenn Sie sich für den Kauf einer Lebendfalle entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass sie groß genug ist und robust genug ist, um dem Tier zu widerstehen. Schließlich sollten Sie sich bewusst sein, dass Marder geschützte Tiere sind,

Ein Marder kann folgende Schäden verursachen:

  1. Beschädigung von Fahrzeugen: Marder knabbern gerne an Gummidichtungen, Kabeln und Schläuchen, die sich in Autos befinden. Dies kann zu Fehlfunktionen und teuren Reparaturen führen.

  2. Beschädigung von Gebäuden: Marder können Dachböden, Schornsteine und andere Gebäudekomponenten beschädigen, indem sie Löcher und Nester in ihnen bauen.

  3. Schäden an Kabeln und Stromleitungen: Marder knabbern auch gerne an Stromkabeln, was zu Stromausfällen oder sogar Bränden führen kann.

  4. Schäden an Haustieren: Marder können Haustiere wie Kaninchen, Hühner oder Meerschweinchen angreifen und verletzen oder sogar töten.

  5. Schäden an Gärten: Marder können Gemüsebeete oder Obstbäume beschädigen, indem sie Früchte und Gemüse fressen oder Wurzeln und Zweige abknabbern.

  6. Lärmbelästigung: Marder sind nachtaktiv und können durch ihr Geschrei und Kratzen auf Dächern oder in Wänden zu einer Lärmbelästigung werden.

  7. Hygiene-Probleme: Marder können Kot und Urin auf Dachböden oder in Gebäuden hinterlassen, was zu unangenehmen Gerüchen und einer erhöhten Infektionsgefahr führen kann.

Marderbekämpfung mit einer Lebendfalle

Eine Möglichkeit, den Marder auf humane Art und Weise zu entfernen, ist die Verwendung von Lebendfallen. Diese sind spezielle Käfige, die in der Regel aus Drahtgeflecht bestehen und mit einer Tür versehen sind. Der Marder wird angelockt und tritt in die Falle, wobei die Tür sich hinter ihm schließt und ihn gefangen hält.

Der Vorteil von Lebendfallen ist, dass der Marder nicht getötet wird und somit auch andere Tiere in der Umgebung nicht gefährdet werden. Die gefangenen Marder können anschließend in der Natur ausgesetzt werden, wodurch ein natürlicher Kreislauf erhalten bleibt.

Gerne beraten wir Sie individuell und finden gemeinsam mit Ihnen eine passende Lösung für Ihr Problem. Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie einen Termin!

  • Warum sind Marder ein Problem?

    Marder können in Gebäuden erhebliche Schäden verursachen. Sie knabbern gerne an Kabeln und Isolierungen, was zu Stromausfällen und Bränden führen kann. Sie können auch Löcher in Dächer und Wände nageln, um Zugang zu finden oder sich ein gemütliches Nest zu bauen. Darüber hinaus können sie Lärm verursachen und unangenehme Gerüche verbreiten. Kurz gesagt, Marder können ein echtes Ärgernis sein, wenn sie sich in deinem Haus einnisten.

  • Wie erkennt man, ob Marder im Haus sind?

    Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass sich Marder in deinem Haus aufhalten. Zu den häufigsten gehören:

    1. Geräusche: Marder sind nachtaktive Tiere, die oft in den frühen Morgenstunden oder spät in der Nacht aktiv sind. Wenn du also kratzende, knisternde oder klappernde Geräusche hörst, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass sich Marder in deinem Haus aufhalten.
    2. Kot: Marder hinterlassen oft Kot an ihren Lieblingsplätzen. Wenn du also Kot in deinem Dachboden oder Schuppen findest, könnte das ein Indiz dafür sein, dass Marder in der Nähe sind..
    3. Spuren: Marder hinterlassen oft Pfotenabdrücke oder Kratzspuren an Türen, Fensterrahmen oder Wänden. Diese Spuren können dir helfen, herauszufinden, ob sich Marder in deinem Haus aufhalten.

Marder sind nachtaktiv

Marder kommen in ganz Europa, Russland und Nordamerika vor. In Deutschland kommen sie am häufigsten in den borealen Wäldern Bayerns und Württenbergs vor.

Steinmarder sind kleine fleischfressende Säugetiere mit schlanker Statur und langem Schwanz. Sie haben ein rötlich-braunes Fell und einen gelblichen oder weißen Kehlfleck. Erwachsene wiegen normalerweise zwischen 2 und 4 kg.

Gut zu wissen - Marder vertreiben in der Region Nürnberg

Warum sind Marder ein Problem in Nürnberg?

Marder können in Nürnberg und anderen städtischen Gebieten eine Belästigung darstellen, da sie in Dachböden, unter Terrassen und in anderen Bereichen von Wohngebäuden nisten können. Sie können auch Schäden an Fahrzeugen verursachen, indem sie Kabel und Schläuche anknabbern.

Was sind die häufigsten Anzeichen für Marderaktivitäten in Nürnberg?

Einige Anzeichen für Marderaktivitäten sind Löcher oder Spuren an Dachrinnen oder Dächern, Kratzspuren an Fassaden oder Kabeln, und ein unangenehmer Geruch. Es ist auch möglich, Marder in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden zu hören, da sie nachtaktiv sind.

Wleche Möglichkeiten gibt es, um Marder in Nürnberg vertreiben?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Marder zu vertreiben, wie z.B. das Anbringen von Geräuschemittern, die Ultraschalltöne ausstrahlen, das Aufstellen von Lebendfallen und das Verschließen von potenziellen Einstiegsstellen in Wohngebäuden und Autos.

Vorteile einer professionellen Marder-bekämpfung in Nürnberg?

Unsere professionelle Marderbekämpfung in Nürnberg kann Ihnen helfen, Marder effektiv und sicher loszuwerden, ohne dass Schäden an Ihrem Eigentum entstehen. Ein professioneller Schädlingsbekämpfer kann auch sicherstellen, dass alle Lücken und Öffnungen in Ihrem Haus verschlossen sind, um zukünftige Probleme zu vermeiden.

Wie finde ich einen professionellen Schädlingsbekämpfungsdienst in Nürnberg?

Es ist wichtig, einen zuverlässigen und erfahrenen Dienstleister zu wählen, der die notwendigen Lizenzen und Zertifizierungen hat und umweltfreundliche Methoden zur Marderbekämpfung in Nürnberg verwendet. Wie die IHD Schädlingsbekämpfung

In diesen Regionen Bayerns bieten wir Marderbekämpfung an

In zahlreichen Orten in Oberfranken, darunter Bayreuth, Bamberg und Kulmbach, treten vermehrt Probleme durch Marder auf, die Schäden an Autos und Gebäuden verursachen. 

Ebenso in einigen Städten in Mittelfranken, wie zum Beispiel in Erlangen, Höchstadt, Schwabach, Eichstätt, Heilsbronn, Weißenburg, Gunzenhausen oder Ansbach, haben viele Bewohner Probleme mit Mardern, die Schäden an Fahrzeugen und Gebäuden verursachen.

In der Oberpfalz, beispielsweise in Städten wie Amberg, Neumarkt, Schwandorf oder Regensburg, gibt es Probleme mit Mardern. Diese Tiere verursachen Schäden an Autos und Gebäuden, was für betroffene Eigentümer äußerst ärgerlich ist. Die Marder nagen an Kabeln und Dichtungen, was zu teuren Reparaturen führen kann. Zudem können sie auch Dämmmaterialien und Isolierungen beschädigen, was wiederum zu höheren Energiekosten führt. Viele Betroffene setzen daher auf spezielle Marderschutzsysteme, um ihre Autos und Gebäude vor weiteren Schäden zu schützen.

Um diese lästigen Nagetiere loszuwerden, greifen zahlreiche Hausbesitzer auf die professionelle Marderbekämpfung von der IHD Schädlingsbekämpfung zurück.

Marder bekämpfen bevor sie zum Problem werden

Marder am Auto können zu einem großen Problem werden, das sich auf viele verschiedene Arten manifestiert. Eines der Hauptprobleme besteht darin, dass Marder gerne die Kabel und Schläuche in Autos anknabbern und beschädigen. Dies kann dazu führen, dass das Auto nicht mehr richtig funktioniert oder sogar in Brand gerät. Es ist auch möglich, dass die Reparaturkosten sehr hoch sind, da die beschädigten Teile oft schwer zugänglich sind.

Ein weiteres Problem bei Mardern am Auto ist der Geruch, den sie hinterlassen. Wenn Marder in der Nähe des Autos nisten oder es als Toilette benutzen, kann dies zu einem unangenehmen Geruch im Auto führen, der schwer zu entfernen ist. Dies kann auch dazu führen, dass das Auto schwerer zu verkaufen ist, da potenzielle Käufer durch den Geruch abgeschreckt werden.

Marder vertreiben: So schützen Sie Ihr (E-)Auto

Der Albtraum eines Autofahrers ist es, wenn der Motor nicht mehr startet. Oft ist die Ursache dafür ein Marderschaden, da Marder den Motorraum als einen gemütlichen Ort betrachten und dort gerne ihre Zähne in diverse Kabel schlagen. Jährlich regulieren Versicherungen rund 200.000 Schäden, die durch Marder verursacht werden. Bei Elektroautos kann ein Marderbiss besonders ärgerlich sein, da die Reparatur teuer und aufwendig ist. Im schlimmsten Fall kann der Schaden so groß sein, dass das Elektroauto nicht mehr zu retten ist oder die Reparatur finanziell nicht mehr rentabel ist und ein wirtschaftlicher Totalschaden droht.  

Der Leiter des Allianz Zentrums für Technik (AZT), Carsten Reinkemeyer, erklärt, dass beim Elektroauto das Austauschen von Hochvoltkabeln viel aufwendiger ist als bei einem Diesel- oder Benzinauto. Selbst wenn nur ein einziges Kabel betroffen ist, muss der gesamte Kabelbaum ersetzt werden. Die Kosten dafür betragen mindestens 7.000 Euro. Ein Marderbiss kann bei einem Elektroauto sogar zu einem Totalschaden führen. Deshalb ist es für (Elektro)Autofahrer ratsam, Maßnahmen zu ergreifen, um Marder von ihrem Auto fernzuhalten. Insbesondere bei älteren Gebrauchtwagen kann das Problem noch größer werden, betont Reinkemeyer.

Jetzt eine Marderbekämpfung buchen!

Unsere Einsatzbereiche

In der Schädlingsbekämpfung in Nürnberg, Fürth und Erlangen

Schädlingsbekämpfung

Wir, bei der IHD Schädlingsbekämpfung aus Nürnberg haben uns das Ziel gesetzt, die Schädlingsbekämpfung für Sie, für Ihr Unternehmens und Ihre Mitarbeiter so einfach wie möglich zu gestalten.

Taubenabwehr

Unabhängig davon, ob Sie einen einzelnen Vogel in am Wohnhaus haben oder das Nisten von Tauben verhindern möchten, kann die IHD Taubenabwehr Ihr Problem effektiv und professionell lösen.

Trockeneisstrahlen

Trockeneis-Reinigung mit Trockeneisstrahlen ist eine sichere und zu 100 % saubere Methode. Um sowohl Oberflächen jeder Art als auch schwer zugängliche Zwischenräume perfekt zu reinigen.

Messiewohnung reinigen

Dieser Service ist ein Spezialgebiet von uns. Wir verstehen die Bedürfnisse des „Hoarders“ und würden niemals ein Haus betreten und persönliches Eigentum ohne Zustimmung entsorgen.